Barockbrokat "Blüten, Vögel, Schmetterlinge" 1620-1670
in zwei Varianten

Lfd. Meter: 189,00 € - unter 5 Meter 229,00 €
Breite: ca. 130 cm
Artikel-Nr. 1: BR4300 großes Muster
Artikel-Nr. 2: BR4400 kleines Muster
Musterrapport: BR4300 55 cm/ BR4400 ca. 32 cm
Hintergrund: BR4400 Chenillsamt schwarz (86), weitere Farben und zweites Design auf Foto klicken
empfohlene Hintergrundfarben: Chenillesamt anthrazit 43, braun 85, schwarz 86, dunkelblau 44, Wolle schwarz 25 oder blau 23
Verwendung: Polsterstoff
Strapazierwert: hoher Strapazierwert
Lieferzeit: Bestellware, ca. 4 Wochen
Mindestbestellmenge: 2 Meter
Eine Mischung aus farbenprächtigen Vögeln und Fantasieblumen mit kleinem oder großem Rapport, dadurch sowohl für kleine als auch großflächige Polsterungen gut geeignet - eines unserer beliebtesten Muster!



Polsterstoff in verschiedenen Materialien lieferbar:
Diesen exquisiten Polsterstoff können Sie in folgenden Materialien bekommen:
Hintergrund Chenille – weicherer Griff, leicht samtartige Oberfläche (Chenille bedeutet „Raupenzwirn) die Konturen des eingewebten Musters verschwimmen leicht, Chenillefarben wirken kräftiger und intensiver als Wollfäden.

Hintergrund Wolle – fester, klar abgegrenzte Musterkonturen.

Ich empfehle bei diesem Muster Chenillesamt.

die eingewebten Muster werden mit 10% hauchfeinen echten Metallfäden (ein sehr feiner Metalldraht, spiralförmig um eine Fadenseele gewickelt) gewebt, dadurch erhalten sie einen edlen Schimmer, vor allem in künstlichem Licht.

Auf Wunsch auch ohne Metallfäden möglich.
Falls Sie eine andere Hintergrund-Farbe möchten, ist das grundsätzlich möglich: weitere Farben finden Sie hier in der Farbkarte

Materialzusammensetzung mit Wolle: 72% VIS, 17%WO, 11% Metall/ Seide/ Zwirn
Materialzusammensetzung mit Chenille: 52,6% VIS, 37% CO, 10,4% Metall/ Seide/ Zwirn

Weiterführende Infos zu Blüten, Vögel, Schmetterlinge“ ca.1620-1670

Ein wunderschönes Muster frühen Barockzeit – zierliche Vögel und kleine Schmetterlinge umgeben von großen stilisierten Blüten und Ranken. Im Gegensatz zur Renaissance werden die Darstellungen naturalistischer und viel üppiger und heben sich nicht mehr klar umrissen vom Untergrund ab (vor allem beim hellen Untergrund). Trotzdem wirken die Blüten nicht plump, sondern plastisch und lebendig.